Aktuelles

Demenz-sensibel nun auch in der Physio- und Ergotherapie

02.04.2019

  Die erheblichen Einschränkungen der mobilitätsabhängigen Lebensqualität, der mangelnden körperlichen Aktivität und Aktivierung, das hohe Sturzrisiko, der kognitive Leistungsverlust und der Verlust motorischer und funktioneller Leistungen stellen besonders bei Patienten mit Demenz eine besondere Herausforderung für die Arbeit unserer Physio- und Ergotherapeuten dar.

Das Capio Krankenhaus Land Hadeln ist auf das Krankheitsbild der Demenz (demenz-sensibles Krankenhaus) eingestellt und aus diesem Grund wurden unsere Therapeuten speziell geschult um auf die Bedürfnisse unserer Patienten eingehen zu können.

Je nach Stadium der Erkrankung steigt der Bedarf an Förderung der Körperwahrnehmung und Bewegung. Patienten mit Demenz haben häufig Schwierigkeiten, einem strukturierten Therapieplan zu folgen. Sie können sich meist nicht erinnern, dass sie letzte Woche oder gestern um die gleiche Uhrzeit zur Therapie waren und welche Übungen durchgeführt wurden. Die kognitiven Einschränkungen bringen auch mit sich, dass die reine Absprache, zum Beispiel zur Teilbelastung nicht umgesetzt werden kann.

Ziel des Seminars für unsere Physiotherapeuten war deshalb

  • das Krankheitsbild mit seinen kognitiven Beeinträchtigungen zu verstehen,
  • der Lebenswelt von Menschen mit Demenz mit dem Verlust von Persönlichkeit und Identität empathisch begegnen zu können
  • die Übungen verbal und non-verbal zu vermitteln

„Das Seminar war für alle Teilnehmer hochinteressant und aufschlussreich und hat uns jetzt praktische Tipps und Anregungen für den Arbeitsalltag an die Hand gegeben, die uns Sicherheit im Umgang mit an Demenz erkrankten Patienten geben und auf dessen Umsetzung wir uns freuen.“ so die Leiterin der Physikalischen Abteilung Frau Martina Hensel.