Ausbildungskonzept Venenzentrum

Im Venenzentrum Elbe –Weser verfügt Chefarzt Dr. Jan-Peter Siegers über die volle Weiterbildung (18 Monate)  zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Phlebologie.

In dieser Zeit lernt der Weiterbildungsassistent:  

-          alle gängigen phlebologischen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (VVP, LRR, Duplex- und Dopplersonografie mittels  GE LOGIQ e, ABI-Messung)  

-          erwirbt fundierte  lymphologische Kenntnisse in Diagnostik und Therapie

-          führt frühzeitig die erforderlichen operativen Eingriffe am epifaszialen Venensysthem, insbesondere Crossektomien und  Phlebektomien  durch

-          erwirbt fundierte Kenntnisse in Gebrauch von enovenösen Therapieverfahren zur Varizenbehandlung (Venefit- Radiowelle, biolitec-Laser)

-          erwirbt fundierte Kenntnisse in der Sklerosierungsbehandlung von Krampfadern

-          erwirbt fundierte Kenntnisse in der Kompressionstherapie (rundgestrickt und flachgestrickt)

-          ggf. auch Rotationsmöglichkeit in anderen Capio-Venenzentren nach Wunsch

-          Kenntnisse in der stadiengerechten Wundtherapie

 

Chefarzt Dr. Siegers legt sehr viel Wert darauf, dass der Weiterbildungsassistent nicht nur die geforderte Mindestzahl an Eingriffen und Prozeduren erreicht, sondern diese erheblich übersteigt. Selbstverständlich wird dem Weiterbildungsassistenten ein eigenes Arbeitszimmer mit EDV-Anlage zur Verfügung gestellt.